Wer ist Jesus Christus? (Teil 1: Gott oder nicht)

Viele Menschen fragen sich wer Jesus Christus überhaupt ist. Manche glauben er war einfach nur ein Mensch oder ein Engel Gottes. Einige glauben daran, dass Jesus der Sohn Gottes aber nicht Gott ist. Und einige glauben Jesus ist Gottes Sohn und Gott selbst. In diesem ersten Teil der Artikelreihe möchte ich zeigen, was die Bibel über Jesus sagt. Ist er Gott oder nicht?

Jesus ist der Sohn des lebendigen Gottes

Zunächst einmal lehrt die Bibel eindeutig, dass Jesus der Sohn Gottes ist. Das kann man ganz leicht anhand ein paar Versen aus der Bibel sehen. Darum werde ich auch nicht weiter intensiv darauf eingehen.

"Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes!" Matthäus 16:16 (SCH2000)

"Anfang des Evangeliums von Jesus Christus, dem Sohn Gottes." Markus 1:1 (SCH2000)

Ist Jesus Gott?

Wenn Jesus der Sohn Gottes ist, wie wir in der Bibel sehen, von welcher Art ist dann Jesus? Ist er ein Sohn Gottes, so wie auch Menschen oder Engel Söhne Gottes genannt werden in der Bibel? Oder welche Art von Sohn ist Jesus Christus?

Die Bibel lehrt eindeutig, dass Jesus sich von allen Menschen, Engeln und allen anderen Geschöpfen unterscheidet.  Er ist nämlich der einzige Sohn Gottes, der das gleiche Wesen hat wie das seines Vaters. Nur Jesus wird seinem Vater im Wesen gleichgestellt und auch Gott genannt. Jesus ist also genauso wie sein Vater auch Gott. Das möchte ich nun gerne mithilfe der folgenden Verse untermauern.

Zunächst einmal gibt es mehrere Stellen, die Jesus direkt als Gott bezeichnen:

"Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst." Jesaja 9:5 (SCH2000)

"Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott." Johannes 1:1 (SCH2000)

"Und Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott!" Johannes 20:28 (SCH2000)

"Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben." 1. Johannes 5:20 (SCH2000)

"ihnen gehören auch die Väter an, und von ihnen stammt dem Fleisch nach der Christus, der über alle ist, hochgelobter Gott in Ewigkeit. Amen!" Römer 9:5 (SCH2000)

"Und anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottesfurcht: Gott ist geoffenbart worden im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, gesehen von den Engeln, verkündigt unter den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit." 1. Timotheus 3:16 (SCH2000)

"aber von dem Sohn: »Dein Thron, o Gott, währt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Das Zepter deines Reiches ist ein Zepter des Rechts. Du hast Gerechtigkeit geliebt und Gesetzlosigkeit gehasst; darum hat dich, o Gott, dein Gott gesalbt mit Freudenöl, mehr als deine Gefährten!«" Hebräer 1:8-9 (SCH2000)

Die Stellen zeigen schon mal, dass Jesus Christus Gott ist. Ganz am Anfang haben wir gesehen, dass er auch der Sohn Gottes ist. Daraus können wir schlussfolgern, dass Jesus Christus genauso wie sein Vater Gott ist. Das ist im Prinzip genauso wie bei uns Menschen. Der Sohn eines Menschen ist genauso Mensch wie auch sein Vater. Und so ist es auch bei Jesus. Sein Vater ist Gott und Jesus ist dementsprechend auch Gott. Und als Sohn Gottes ist er das exakte Ebenbild seines Vaters. Das sehen wir aus den folgenden Versen:

"bei den Ungläubigen, denen der Gott dieser Weltzeit die Sinne verblendet hat, sodass ihnen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus nicht aufleuchtet, welcher Gottes Ebenbild ist." 2. Korinther 4:4 (SCH2000)

"Dieser ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene, der über aller Schöpfung ist." Kolosser 1:15 (SCH2000)

"Denn ihr sollt so gesinnt sein, wie es Christus Jesus auch war, der, als er in der Gestalt Gottes war, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein;" Philipper 2:5-7 (SCH2000)

Anhand aller bisher genannten Stellen sehen wir also, dass Jesus Gottes Sohn ist und auch wie sein Vater Gott ist. Er ist sein Ebenbild und ist dementsprechend seinem Vater gleich. Ist Jesus also Gott? Ja, er ist eindeutig Gott und eins mit Gott seinem Vater.

"Ich und der Vater sind eins." Johannes 10:30 (SCH2000)

Vielen Dank fürs Lesen und Gott segne Dich!

2 Kommentare to “Wer ist Jesus Christus? (Teil 1: Gott oder nicht)”

Author's gravatar

Lieber Paul, das hast du schön erklärt — und noch dazu biblisch. Darauf kommt es an. Ich bin durch mein persönliches Bibelstudium zu demselben Schluss gekommen wie du:

Ist Jesus Gott selbst, ein Gott oder ein Engel?
Jesus Christus ist der Sohn Gottes. Er hatte ein vormenschliches Dasein. Bevor Jesus von seinem himmlischen Vater als Mensch auf die Erde gesandt wurde, existierte er also schon, und das viele Zeitalter. Als Sohn seines Vaters hat er im Gegensatz zu ihm, dem Ewigen, einen Anfang (Joh. 1:1-3). Vater und Sohn sind nicht dieselbe Person, wenngleich beide göttlicher Natur sind.

Auf keinen Fall ist Jesus indes nur ein Engel. In der von Jehovas Zeugen herausgegebenen Broschüre „Höre auf Gott und lebe für immer“ heißt es jedoch auf Seite 6 im Absatz 2: „Zuerst machte Gott einen besonderen Engel. Dieser Engel kam später auf die Erde und wurde Jesus Christus genannt. Jehova machte auch alle anderen Engel.“

Die Bibel sagt aber, Jesus sei „der einziggezeugte Gott [oder: Sohn], der am Busenplatz beim Vater ist“ (Joh. 1:18). Zwar ist Jesus ein Geistwesen, allerdings von derselben Art und Natur wie sein himmlischer Vater. Jesus ist gleichfalls ein göttliches Wesen, ein wirklicher Gott (Kol. 2:9; Php. 2:5-7). Ein Geistgeschöpf – wie ein Engel es ist – ist er aber nicht, denn Jesus wurde aus Gott gezeugt bzw. geboren, also nicht außerhalb von ihm geschaffen (man lese Heb. 1:1-14 bis 2:5). Nein, er ist der „einziggezeugte Sohn“ Gottes (Joh. 3:16, 18). Er wurde „wie mit Wehen hervorgebracht“ (Spr. 8:22-25). Als Sohn seines Vaters, der Gott ist, ist Jesus logischerweise ebenso ein Gott – Gott aus Gott –, ähnlich wie Menschen Menschen hervorbringen und nicht Tiere. Beide sind Götter (Joh. 5:17, 18, 23; 10:31-36; 19:7).

Alle Engel wurden später von Jesus erschaffen (Kol. 1:15-17). Er hingegen ist kein erschaffener Engel, genauso wenig wie sein Vater ein Engel ist (Luk. 9:26). Jesus ist – neben Gott JHWH, dem Vater – unbestreitbar auch ein „wahrer Gott“; er ist selbst ein Gott (1. Joh. 5:20; Joh. 20:28).

Also: Ist Jesus Gott? Ja und nein. Er ist nicht Gott in dem Sinne, dass er selbst sein Vater ist, der Ewige. Er ist aber Gott in dem Sinne, dass er ein Gott ist neben seinem Vater, der ebenfalls ein Gott ist.
Wer daher Jesus zu einem Engel herabstuft oder Sohn und Vater zu einem einzigen Gott erklärt, vermittelt nicht die leicht verständliche biblische Wahrheit über Jesus als einen Gott und seinen Vater als den allein ewigen Gott.

„Er war Gott gleich, hielt aber nicht daran fest, Gott gleich zu sein,
sondern er entäußerte sich und wurde wie ein Sklave und den Menschen gleich.
Sein Leben war das eines Menschen; er erniedrigte sich und war gehorsam bis zum Tod, bis zum Tod am Kreuz. Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen,
der größer ist als alle Namen, damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihr Knie beugen vor dem Namen Jesu und jeder Mund bekennt: Jesus Christus ist der Herr zur Ehre Gottes, des Vaters.“
Philipper 2:6-11

„Vielfältig und auf vielerlei Weise hat Gott einst zu den Vätern gesprochen durch die Propheten;
am Ende dieser Tage hat er zu uns gesprochen durch den Sohn, den er zum Erben von allem eingesetzt,
durch den er auch die Welt erschaffen hat; er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und
das Abbild seines Wesens; er trägt das All durch sein machtvolles Wort, hat die Reinigung von den Sünden bewirkt und sich dann zur Rechten der Majestät in der Höhe gesetzt;
er ist umso viel erhabener geworden als die Engel, wie der Name, den er geerbt hat, ihren Namen überragt. Denn zu welchem Engel hat er jemals gesagt:
Mein Sohn bist du, ich habe dich heute gezeugt, und weiter: Ich will für ihn Vater sein und er wird für mich Sohn sein?“
Hebräer 1:1-5

Anmerkung:
In der Neuen-Welt-Übersetzung der Zeugen Jehovas wird in der Aussage von Kolosser 1:16-20 durch ihre Umformulierung und vielfache Worteinfügung „[anderen]“ und ebenso „Dinge“ Jesus sogar zum Ding (!) herabgesetzt.

Aus Christusbekenner.de (ich darf dort ein Autor sein)

Ich wünsche dir den reichsten Segen unseres himmlischen Vaters und unseres Herrn Jesus Christus!
ProJesus

    Author's gravatar

    Ja, so in etwa sehe ich das auch. Ich denke aber, dass Jesus nicht ein „zweiter“ Gott ist, sondern dass JHWH Vater, Sohn und Heiliger Geist ein Gott sind und dass Jesus keinen Anfang hat sondern auch ewig ist wie sein Vater.

Schreibe einen Kommentar